NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit e.V. (NatWiss)

Als deutsche Reaktion auf den Krieg in der Ukraine hat die Bundesregierung eine kriegsorientierte Umkehr vorgeschlagen. Das Rüstungsforschungsinstitut SIPRI hält dazu fest: „Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (…) beendete innerhalb einer halben Stunde die jahrzehntelange politische Zurückhaltung und leitete eine neue Ära der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik ein. (…) Sollte Scholz‘ Vorschlag umgesetzt werden, würde dies den größten absoluten Anstieg der deutschen Militärausgaben seit mindestens dem Zweiten Weltkrieg bedeuten.“ Im Raum stehen Milliarden für die internationale und deutsche Waffenindustrie.

Petition: Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik! „NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit e.V. (NatWiss)“ weiterlesen

Wir sagen NEIN zu Frieden schaffen mit immer mehr Waffen!

Wir sagen NEIN

zu Frieden schaffen mit immer mehr Waffen!

 

Wir sagen NEIN
zu Frieden schaffen mit immer mehr Waffen!

Wir sagen NEIN zu Waffenlieferungen!
Wir sagen NEIN zur weiteren Aufrüstung!

Wir fordern alle Bürgerinnen und Bürger in Bruchsal und Umgebung auf sagt NEIN!

Wenn wir nicht NEIN-Sagen, kann es sein, dass in Europa bald niemand mehr lebt.
Kriege sind durch nichts zu rechtfertigen.
Kriege bringen Tod, Leid und Zerstörung.
Auch im Ukraine-Krieg gibt es keine Sieger!
Verhindern wir zusammen den dritten Weltkrieg!
„Fordern Sie mit uns eine echte, wahrhafte Dialogbereitschaft und eine Beendigung des kriegstreibenden Geredes vom Sieg!“

Diese Anzeige wurde von folgenden Personen finanziert: Melike Aslan Bruchsal, Thomas Beyersdorfer Bruchsal, Ursula Breunig-Grahm Kürnbach, Ilona Buttere Bruchsal, Dr. Rüdiger Czolk Bruchsal, Uli Geiger
Bruchsal, Eva Goroll Bruchsal, Iris Grohmann Bruchsal, Herena Häcker Bruchsal, Alfred Kesselring Bruchsal, Silke Knieriemen Dettenheim, Magarete + Bernhard Köhler Bruchsal, Evi Egger-Kurzenhäuser Kraichtal,
Sina Kussman Bruchsal, Harald Müller Forst, Hans Rettig Kraichtal, Anne Sessler Bruchsal, Elke + Dieter Sommer Bruchsal, Erwin Trunk Kraichtal, …..u.a.
V. i. S. d. P: FIB-Bruchsal c/o Dr. Rüdiger Czolk Biffachstr.32 76646 Bruchsal

Dieser Aufruf erscheint als Anzeige in den Amtsblättchen in Kraichtal, Oberderdingen, Kürnbach und in der Brettener Woche (Werbeblättchen).

8. Mai Tag der Befreieung vom Faschismus

Der Sieg über den deutschen Faschismus vor 77 Jahren bedeutete vor allem für die Menschen aller vom deutschen Imperialismus besetzten Länder Befreiung. Alle beteiligten Armeen retteten damals die Welt vor der bis dahin verbrecherischsten Ausgeburt des Imperialismus, aber allein die Rote Armee eröffnete den Völkern der durch sie befreiten Länder die Tore auch zur sozialen Befreiung.

 

Aus anderem Anlass fand  am 8. Mai  in Bruchsal eine Friedensdemonstration  gegen den Krieg in der Ukraine statt. Start war der Parkplatz am Bahnhof Bruchsal, auf dem sich cirka 100 Menschen zu einem Demonstrationszug versammelten hatten und dann zum Marktplatz zogen.

Hier der Redebeitrag  der Friedensinitiative Bruchsal  am 8.5.2022,
gehalten von Dr. Rüdiger Czolk.

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,
als langjähriger Aktiver bei der Friedensinitiative Bruchsal stehe ich heute hier.
Vorab sei gesagt, dass ich nicht die Meinung der Friedensinitiative oder der
Friedensbewegung wider gebe. Auch in der Friedensbewegung gibt es unter­schiedlichste Standpunkte zum Ukraine-Krieg. Was ich in den nächsten Minu­ten sage, ist meine Einschätzung aufgrund einer zutiefst pazifistischen Grund­haltung.
Und um nicht als „5. Kolonne Russlands“ oder „Putin-Versteher“ diffamiert zuwerden, möchte ich gleich folgendes klarstellen:
1. Die russische Regierung hat ohne ersichtlichen Grund einen unabhängi­
gen Staat, die Ukraine, militärisch angegriffen. Das verletzt das Völker­
recht. Das ist nicht zu akzeptieren.
2. Das ukrainische Volk hat das Recht – wenn es angegriffen wird – sich zu
verteidigen. Für mich stellt sich jetzt die Frage: „Wie kann dieser Krieg so schnell als irgend möglich beendet werden, um das Töten und Massakrieren der Zivilbevölkerung zu stoppen?“. „8. Mai Tag der Befreieung vom Faschismus“ weiterlesen

Petition: Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik!

 

Als deutsche Reaktion auf den Krieg in der Ukraine hat die Bundesregierung eine kriegsorientierte Umkehr vorgeschlagen. Das Rüstungsforschungsinstitut SIPRI hält dazu fest: „Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (…) beendete innerhalb einer halben Stunde die jahrzehntelange politische Zurückhaltung und leitete eine neue Ära der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik ein. (…) Sollte Scholz‘ Vorschlag umgesetzt werden, würde dies den größten absoluten Anstieg der deutschen Militärausgaben seit mindestens dem Zweiten Weltkrieg bedeuten.“ „Petition: Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik!“ weiterlesen