Mit Füßen getreten, verhöhnt und beschmutzt: das Leiden der Zwangsarbeiter

  Anläßlich revisionistischer Äußerungen aus prominenten Kreisen der deutschen Wirtschaft über das Leiden sowjetischer und polnischer Zwangsarbeiter im NS-System erklärt der Zug der Erinnerung: Foto: Deportation der Juden aus Ioannina per Lastwagen nach Larissa (25. März 1944) und von dort per Bahn nach Auschwitz. (C: Bundesarchiv) Von über 4 Millionen Staatsbürgern, die aus Osteuropa ins „Reich“ verschleppt wurden, mussten Hunderttausende Zwangsarbeit in deutschen Industriebetrieben leisten. In Hannover, dem Standort der Unternehmensfamilie Bahlsen, waren 40 Prozent aller Arbeitskräfte Häftlinge oder Zwangsarbeiter.

Weiterlesen

Ostermarsch Stuttgart 2019 – Rede auf der Abschlusskundgebung

Eine andere Welt ist möglich! Eine Welt ohne Krieg ohne Unterdrückung ohne Flucht und Vertreibung von Anne Rieger Für diese Welt marschieren wir heute hier und in 90 anderen Städten. Kriege werden von Menschen gemacht! Deswegen können sie auch von Menschen beendet und verhindert werden! Wir stehen hier, weil wir genau das wollen: Beendigung der Kriege, Beendigung der Auslandseinsätze der Bundeswehr Verbot von Rüstungsexporten Unterbindung des Baus von Mordswaffen. Wir wollen keine Aufrüstungs, keine Konfrontations-, keine Kriegspolitik Wir wollen Entspannungspolitik,

Weiterlesen

Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung Rede zum Ostermarsch am 20.4. 2019 Auftaktkundgebung Stuttgart

Stuttgart- die Baden-Württembergische Landeshauptstadt ist seit Dekaden einer der Wirtschafts- und Kriegsmotoren dieses Landes. Heutzutage, wo es beinahe im allgemeinen Trend liegt sich auf traditionelle Lebens- und Denkweisen zu berufen, beruft sich auch unsere Wirtschaft auf das was sie früher schon gut konnte : Aufrüstung Auch wenn bei uns kein Krieg tobt wird in den Hallen dieses Kessels noch immer Kriegsgerät gefertig, diesmal nicht für die Ost und Westfront Deutschlands, sondern für die neuen Fronten der Nato. Auch wenn wir

Weiterlesen

Waffenbrüderschaft ist kein Friedensprojekt

Rede zur Abschlusskundgebung beim  Ostermarsch in Stuttgart (20.4.2019) von Claudia Haydt |   2007 erklärte sich die Europäische Union im Rahmen des Lissabonvertrags zum Militärbündnis und erhielt dennoch 2012 den Friedensnobelpreis. Seit Ende 2017 hat sich in der EU eine Koalition der Willigen zu mehr Aufrüstung und mehr Kriegsbereitschaft verpflichtet. Dennoch reden zwischenzeitlich viele vom „Friedensprojekt Europa“ als sollte dieses demnächst heiliggesprochen werden. So wichtig es ist, dass zwischen Deutschland und Frankreich heute kein Krieg mehr droht, so wenig darf

Weiterlesen

Sanktionskrieg um Iran (III)

Die US-Administration treibt die Auseinandersetzung um das Atomabkommen mit den Iran weiter auf die Spitze. Verschärfung und Ausweitung des Handelsbollkotts und Drohung gegenüber Staaten, die sich nicht an den Maßnahmen der USA gegen den Iran einbeziehen lassen. Trump provoziert einen Krieg im Nahenosten mit dem er sich vermutlich seine Wiederwahl ins Weiße Haus für die nächsten 4 Jahre sichern will. Jetzt hat die Trump-Administration zusätzlich zu der Flugzeugträgerkampfgruppe um die „Abraham Lincoln“, die ohnehin in den Mittleren Osten aufbrechen sollte,

Weiterlesen

Aufruf zum 2. Aktionstag am Fliegerhorst Büchel/Eifel am Sonntag, 7. Juli 2019

Wir, Christinnen und Christen aus mehreren evangelischen Landeskirchen und aus der katholischen Friedensbewegung pax christi laden in Kooperation mit ICAN und IPPNW ein, nach Büchel (bei Cochem/Mosel) zu kommen. Dort lagern US-amerikanische Atombomben, die im Kriegsfall von deutschen Flugzeugen zu ihren Zielen geflogen werden. Nun sollen sowohl Bomben als auch Bomber modernisiert werden. Dies und die Aufkündigung des INF-Vertrages machen ihren Einsatz wahrscheinlicher. Es droht ein millionenfacher Tod. Erinnert sei an Hiroshima und Nagasaki. Glauben, Gewissen und politische Vernunft bewegen

Weiterlesen

Demonstration und Festival 29. Juni 2019

Demonstration und Festival 29. Juni 2019 Die Aktivitäten der Stopp Air Base Ramstein Kampagne im Jahr 2019 sind etwas ganz Besonderes: Stopp Ramstein geht in das 5. Jahr der Proteste. Was klein anfing, ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Friedensbewegung geworden. Stopp Air Base Ramstein, das sind die größten Proteste vor einer Militärbasis in Deutschland. Wir planen für Samstag, den 29.06.2019 wieder eine Demonstration, die um 13 Uhr am Haus des Bürgers in Ramstein-Miesenbach (Prometheus-Platz) mit einer Auftaktkundgebung beginnt und

Weiterlesen
1 4 5 6 7 8 10